Warning: Use of undefined constant is_single - assumed 'is_single' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/8/d19674208/htdocs/iwt/wp/wp-content/plugins/facebook-like-button/inc/fun.inc.php on line 62

Die 10 viralsten Videos von 2009

Eigentlich darf man Viralvideo ja gar nicht mehr sagen. Weil ja alles inzwischen so viral ist, wie Zucker süß oder ZDF langweilig. Aber wenn die neue Medienwelt schon wieder mit Regeln anfängt, dann darf man sie natürlich auch brechen. Übrigens: nicht das jetzt jemand denkt, da kämen gleich die erfolgreichsten Videos auf YouTube. Die gehören Susan Boyle, Lady Gaga und Lady Gaga. Und das allerwichtigste Video auf YouTube fehlt auch: Iran, Teheran. Wounded Girl Dying. Aber da darf man wirklich nicht Viralvideo drüber schreiben.



United Break Guitars

Falls auf dem Weg ins Kellergeschoß der PR-Hölle Fahrstuhlmusik läuft, dann ist dieser Song mit Sicherheit dabei. Die Fluggesellschaft United schleudert die Instrumente einer drittklassigen Coutry Band amerikanisch lässig auf den Gepäckwagen, zerdeppert dabei Guitarren und denkt sich: Egal! -- Falsch 2.0. (Jul 09 / 6,9 Mio)


Head over Heels Literal Video Version.

In den 80ern hatten Musik-Videos den Arsch in Latex noch nicht als notwendige und hinreichende Musikbegleitung entdeckt, und so waren auf der Suche nach 3-4 Minuten Handlung keine Hemmungen erlaubt. Die “Literal Versions” die Ende 2008 mit einer Version von A-HAs “Take On Me” starteten, singen statt des Originaltextes einfach den Irsinn vor, der im Bild so passiert. “Total Eclipse of the Heart” hatte 2009 die meisten Clicks, aber die Tyler kommt mir nicht auf die Liste.


Roller Babies

Babies rocken YouTube. Von Evian bis weissnichtwas, dieses Jahr haben es wirklich alle begriffen. Neben Musik ist Babyspeck die beste Energiequelle im Netz. Zig Millionen Hits gabs für die gesunden Babies. (Leider inzwischen schlimm entstellt durch eine pädagogisch wertvolle Einblendung mitten im Spot.)


Hibi no neiro

Soviel Personentage wie das Internet Platz hat gibt’s gar nicht. Logisch, das mit dem Mitmachweb oft nicht so richtig klappt. Hier hat’s aber funktionert -- und wie: junger Mann mit Hut singt niedliches Schlaflied und lädt seine Fans zum Mitmachen per Skype ein. (Jul 09 / 1,8 Mio)


Pianotrappan -- rolighetsteorin.se

Die Fröhlichkeitstheorie von Volkswagen ist wahrscheinlich eine der umwegigsten Werbekampagnen des letzten Jahres. Der schönste Film: die Pianotreppe, von der ich immer noch hoffe, dass sie jemand an der U8 Weinmeisterstraße kopiert. (Nov 09, 11,1 Mio)


“JK Wedding Entrance Dance”

J & K haben mit einem Video mehr Arbeit für die Wedding-Planer dieser Welt geschaffen, als 5 Jahre Kai Pflaume. Und Chris Brown kann von dem Geld Rihanna neue Schneidezähne kaufen. Natürlich in D nur mit RTL Tarnkappe auf YouTube zu sehen wg. Musikindustriegemetzel. (Jul 09 / 38,5 Mio)


JK Wedding Entrance Dance -- MyVideo


“Du bist Terrorist”

So sieht es aus, wenn ein Designer den politschen Journalismus links überholt. Ein Aufklärungsvideo zum Überwachungsstaat, das die wohlwollende Zernichtung unserer Privatsphäre in kühler Schärfe spiegelt. (1 Mio)


“David after Dentist”

“Is this gonna be… forever?” Wer hat sich nicht schon mal angstvoll morgens um fünf diese Frage gestellt? Dazu Lachen, Mitgefühl, und eine Auffrischung längst vergessener Zahnarztpanik -- alles in einem Video. (Feb 09 / 46,3 Mio)


Good-bye Twitter

Miley Cyrus folgt dem untrüglichen Instinkt, den man mit 16 noch besitzt. Das ganze Leben öffentlich zu machen ist uncool. Die Zahnspangen-Zielgruppe hört zu. Und schon ist Twitter in Schwierigkeiten. (Nov 09 / 7,5 Mio)


Powers of Three

Cocal Cola bewirbt seinen Energy Drink Relentless mit einer coolen Surfer-Doku. Zahlen findet man irgendwie keine. Doch 5 Monate später kam ein Nachfolger, der sogar Filmfestivalpreise gewinnt. Scheint also funktioniert zu haben. Aber ich geb’s zu. Hier habe ich den Joker gezogen.


Social Media Revolution

Inzwischen habe ich definitv jeden einzelnen Bulletpoint aus dieser Präsentation in anderen Präsentationen gehört, gesagt, gedacht oder gehasst. Und dieser verflixte Fatboy Slim hat sich auch festgefressen. Aber wir sind ja auch am Ende der Liste. Right here. Right now. (Jul 09, 1,2 Mio)



Was fehlt? Die peinlich-naiven tollen unschuldigen Urheberrechtsverletzungen (Numa Numa!). Sie werden zunehmend verdrängt. Mal sehen ob uns YouTube nächstes Jahr noch einen Eintrag wert ist. Oder ob wir die Berichterstattung dann Gottschalk oder Jauch überlassen.

Comments
One Response to “Die 10 viralsten Videos von 2009”
  1. FrancisM says:

    Ist zwar kein Viralvideo, aber ich find das hier ist mal ne recht coole Guerilla Aktion … http://bit.ly/7ZGV6E

Leave A Comment